Phuket – Thailands Aushängeschild

Paradies oder Touristenhochburg?

Die am indischen Ozean gelegene Provinz Phuket mit der gleichnamigen und zugleich größten Insel Thailands ist geprägt von wunderschönen Stränden und einem einzigartigen Nachtleben. Doch auch historische Kulturstätten, faszinierende Architektur, fabelhaftes Essen und vieles mehr erwarten dich dort! Begib dich auf eine literarische Reise ins Reich der Andamanensee und entdecke, was die Region Phuket alles zu bieten hat. 

Inhaltsverzeichnis

Phuket – Wann, wo und warum?

Sicherlich ist Phuket eines der bekanntesten Reiseziele Thailands und daher spielt der Tourismus dort eine große Rolle. Berühmt sind vor allem die Vielzahl an Stränden, an denen man die Seele baumeln lassen und sich der Sonne und dem Meer hingeben kann, und das berüchtigte Nachtleben mit den unzähligen Beach-Clubs. Von den Temperaturen her ist Phuket eigentlich immer warm, der Klimawandel macht sich jedoch auch hier bemerkbar und Niederschlagsmengen sind nicht mehr ganz so einfach vorherzusagen. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass die Trockenzeit, und damit auch die Hauptsaison für den Tourismus, zwischen den Monaten November und April fällt, während die Regenzeit typischerweise zischen Mai und Oktober die Monsune mit sich bringt. Wir waren Ende April dort und konnten uns übers Wetter auf keinen Fall beklagen! Nach Phuket zu kommen, ist meist kein Problem, denn es gibt mehrere Kurzstreckenflüge von Bangkok zu überschaubaren Preisen. Man kann auch gleich eine größere Asien-Reise draus machen und sich Singapur oder Malaysien anschauen. Die beiden Länder sind relativ nah an Thailand dran und viele Flüge gehen aus Singapur oder Kuala Lumpur direkt nach Phuket. Wir sind von der Hauptstadt Malaysiens angereist und benötigten weniger als zwei Stunden. 

Trotz dem Status als größte Insel Thailands dauert es gerade mal 40 Minuten, um vom westlichsten zum östlichsten Punkt Phukets zu kommen. Beliebtestes Fortbewegungsmittel ist hierbei der Roller, mit dem man eigentlich überall gut hinkommt. Selbstverständlich kannst du dir auch ein Auto leihen, was gerade für Familien eine gute Alternative ist oder aber um kurze Regenschauer trocken durchzustehen. Wer nicht allzu lange auf der Insel bleiben möchte/kann, dem empfehlen wir die Option der Tuk-Tuks. Zwar nicht für lange Fahrten sinnvoll, kann ein Tuk-Tuk-Ride eine lustige Erfahrung sein, gerade wenn man durch die Innenstadt düst. Zumindest ein Mal solltest du dir diesen Spaß nicht entgehen lassen. 

Das Reisen führt uns zu uns selbst zurück

― Albert Camus

Pärchen-Urlaub, Familienausflug oder doch ein Single-Treff?

Trotz der berüchtigten Nightlife ist Phuket keinesfalls nur ein Schauplatz für Singles und Alleinreisende. Als Paar oder mit der ganzen Familie kannst du hier ebenso eine fantastische Zeit erleben und die hohe Diversität der Insel bietet eigentlich allen Reisenden, ob Pauschal oder spontan, das volle Paket. Reist du mit Kindern an, sind das Elephant Jungle Sanctuary, das Trickeye Museum, das Baan Telanka oder eines der vielen Wasserparks ein absoluter Hit. Einen romantischen Abend mit deiner Partnerin/deinem Partner genießt du am besten in einem Strand-Restaurant oder schlürfst einen Cocktail in einer Rooftop-Bar mit großartiger Aussicht aufs Meer. Mehr dazu, sowie unsere Empfehlungen (schließlich reisten wir ja als Paar nach Thailand) gibt’s später. 

MARCO POLO Reiseführer Phuket: Reisen mit Insider-Tipps. Inklusive kostenloser Touren-App & Events&News

Entdecke eine der schönsten Perlen unter den thailändischen Inseln. Von den blütenweißen Stränden von Ko Raya Yai bis zu den Wanderpfaden im Dschungel des Khao Sok National Park.

12,99 €

Super Produkt

Was soll man bloß alles machen…

Ob Aktivurlaub, Entspannungszeit oder Party-Ausflug – Phuket kann alles. Ihr werdet sehen, dass es auf der Insel einiges zu tun gibt und es hauptsächlich drauf ankommen wird, wie viel Zeit ihr euch nehmt. Wir blieben 2 Wochen und fanden es perfekt für unsere Bedürfnisse, doch kann man genauso gut 1 Monat dort verbringen. Die folgende Liste ist nicht nach Priorität geordnet, sondern dient als Überblick dazu, welche „Must Do“ – Dinge ihr unbedingt machen müsst, wenn ihr Phuket besucht:

  1. Strand, Strand, Strand. Man muss kein großer Reise-Blogger sein, um zu erkennen, dass Phuket gerade für seine paradiesischen Strände bekannt ist. Welche uns am besten gefielen, könnt ihr weiter unten lesen.
  2. Nachtleben. Auch nicht wirklich überraschend ist Phuket bekannt für das Nachtleben, d.h. unbedingt eintauchen in die coole Atmosphäre Patongs. Mehr dazu nach der Liste!
  3. Street/Night/Food – Markets. Du bist in Asien, also kommst du auch an den belebten Street Markets kaum vorbei. Sollst du auch nicht. In Phuket gibt es unzählige Märkte, die zum Shoppen, Essen oder einfach nur herumschlendern einladen. Unsere Favorites: Phuket Walking Street Market, Chillva Market und der Weekend Market.
  4. Street Food. Das Essen hier verdient sich einen eigenen Punkt auf unserer Liste, weil es einfach überall verfügbar ist, billig ist und geil schmeckt. 
  5. Insel-Hopping. Normalerweise empfehlen wir ja keine teuren Bootstouren oder Tagesausflüge, aber es gibt einige Inseln rund um Phuket, für die es auf jeden Fall wert ist ins Boot zu steigen: Phi Phi Island, James Bond Island und die Similan Islands mit dem Nationalpark sind ein Muss, wenn man genug Zeit übrig hat.
  6. Muay Thai. Fans des Wettkampfsportes können in Phuket einen Muay Thai – Boxkampf erleben (als Zuschauer natürlich). Informationen und Karten gibt’s im Patong Boxing Stadium.
  7. Das Songkran Festival. Wir haben es leider knapp verpasst, aber wenn man zur richtigen Zeit dort ist, sollte man sich das traditionelle Neujahrsfest Songkran nicht entgehen lassen. Es findet in der Woche des 13. April statt und im Zeichen der Reinheit und Säuberung ereignen sich dabei jährlich die berühmten und lustigen „Public Water fights“.
  8. Sehenswürdigkeiten. Selbstverständlich kann man in Phuket auch auf entspanntes Sightseeing gehen und sich vor allem die vielen kulturellen Orte, wie die Altstadt Phukets, die große Buddha-Statue oder den buddhistischen Tempel Wat Chalong zu Gemüte führen. Weitere empfohlene Attraktionen sind: Die Chalong Bay Rum Distillerie. Das Prompthep Cape. Und die hübschen Ladyboys in der Simon Cabaret Show
 

Was Phuket einzigartig macht

Nun haben wir schon vieles über die Insel angeteasert, lass uns mal endlich mehr ins Detail kommen. 

Zunächst sind natürlich, wie es sich für eine Insel gehört, die Strände das A und O, wenn es um eine Reise nach Phuket geht. Wir werden hier nicht jeden Strand einzeln aufführen, was den Rahmen sprengen würde und meist nur eine lästige Liste ergibt, sondern unsere Empfehlungen aussprechen, die uns das beste Bade- und Chill-Erlebnis einbrachten. Der erste und in unseren Augen der Nummer eins Strand ist der Freedom Beach. Dieser paradiesische Ort bietet azurblaues Wasser, kokosnusstragende Palmen, feinen, weichen Sand und ist trotzdem nicht überbevölkert von Touristen. Auf Platz zwei folgt der Laem Singh Beach, ein Strand mit einem Hauch von Karibik, der vor allem durch seine schöne grüne Vegetation im Hintergrund beeindruckt und mit seiner Ruhe zur Entspannung einlädt. Auf Platz drei rangiert der Banana Beach, etwas abgelegen im Norden der Insel, der zwar nicht so leicht zum Erreichen, aber auf jeden Fall die Mühe wert ist. Wie ihr seht, haben wir uns hauptsächlich in ruhigeren Stränden aufgehalten und versucht den Menschenmassen aus dem Weg zu gehen. Wem das jedoch nicht so wichtig ist, hat im Prinzip mit der gesamten Westküste Phukets die Qual der Wahl, wenn es darum geht, einen Tag am Meer zu verbringen. Allen voran natürlich der Patong Beach. Wer noch nicht genug vom Strand-Feeling hat, kann zusätzlich noch eine der kleinen Inseln, wie oben beschrieben, rund um Phuket ansteuern und am besten gleich Schnorchel- oder Taucherausrüstung mitnehmen. 

Thailand Phuket Karon Kata Noi
Kata Noi Beach, Karon, Mueang

So genug von Strand und Meer – vorerst jedenfalls. Wie bereits erwähnt, überzeugt Phuket ebenso mit seiner Vielfalt an Attraktionen und Orten, die nicht nur mit Wasser und Sand zu tun haben. Die Bangla Road in Patong ist der Ort, den du anpeilen möchtest, um das volle Nachtleben zu genießen. Gespickt mit Pubs, Night-Clubs und den GoGo Bars kannst du hier eine magische Nacht erleben. Ganz egal, ob du auf Partys stehst oder nicht, die Bangla Road solltest du auf jeden Fall einmal besucht haben. Zurück zum Strand: Möchtest du dich in einer Beach Bar oder einem Beach Club wiederfinden, dann bist du in Phuket meist nicht allzu weit entfernt von deinem Wunsch. Die populärsten Bars und Clubs, in der wir uns auch das eine oder andere Mal rumtrieben, sind: Catch Beach Club, Cafe del Mar, Xana Beach Club, Dream Beach Club und der Kudo Beach Club. Die meisten sind wenig überraschend in Patong angesiedelt, doch im Prinzip findest du, je nachdem wo du dich einquartiert hast, überall Beach Bars. Zu den Quartieren kommen wir gleich noch! 

Nachdem du tagsüber am Strand gechillt hast und die Beach Bar schon zur Gänze ausgenutzt hast, ist es Zeit dich in eine Rooftop Bar zu begeben und eine unvergessliche Aussicht zu bestaunen. Das neue Insta-Bild kann man hier zudem auch gut knipsen. Unsere Top-Favoriten sind die Kee Sky Lounge und das Vanilla Sky, beide an der Westküste unweit voneinander entfernt. Eine weitere Rooftop Bar mit spektakulärer Aussicht ist das Baba Nest! Leider zu weit weg von uns, als dass wir der Bar einen Besuch abstatten konnten, ist es dennoch ein Muss für jeden, der sich in der Gegend befindet. Eine Reservierung ist meistens erforderlich, also frühzeitig einen Termin ausmachen!

Unterkunft

Da der Tourismus in Phuket immer mehr boomt, gibt es hier Hotels wie Sand am Meer. Man muss auch nicht gleich sein ganzes Vermögen in einen Urlaub stecken, denn die Insel bietet für jede Preisklasse Top Unterkünfte an und das Beste dabei ist, dass viele Vier- oder sogar Fünf-Sterne Hotels zu einem deutlich billigeren Preis zu haben sind, als dies vergleichsweise in Europa der Fall ist. Hier sind ein paar unserer Empfehlungen, nach Regionen aufgeteilt:

Phuket Town und Umgebung

Patong Beach

Kata Beach and the South

Fazit

Buchst du deine Reisen nach Phuket, buchst du eine Reise in eine Region, die dir so viel bieten kann, egal ob du alleine, mit Partnerin/Partner oder mit der ganzen Familie kommst. Wir waren, um es kurz zu halten, begeistert von den Stränden dort, der Herzlichkeit der Menschen und vor allem dem thailändischen Essen. Aktivitäten, wie Schnorcheln, Tauchen, Tagesausflüge und das Nachtleben auf der Insel machen Phuket zum perfekten Ausgangspunkt, um in deine Thailand-Rundreise zu starten. Aber überzeugt euch selbst!

Inhaltsverzeichnis

NOBITE Hautspray, Insektenschutzspray zum Auftragen auf die Haut (100 ml)

Zugegeben es riecht nicht gut und gesund ist es auf Dauer auch nicht. Aber eins tut es ganz sicher: Moskitos fern halten. Wer also auf Nummer sicher gehen will, sollte sich davon 2 Dosen mit in den Koffer packen.

14,02 €

Super Produkt

Bewerte diesen Artikel

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Das könnte dich interessieren…

Reisebedingungen Weltweit

Geheimtipp Mexiko​

Einzigartiges Dubai

Traumziel Malediven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code